DMV-Mofacup: Dewalt Racing

MSJ Motorsport Allgemein Logo

Mofarennen? – Sowas gibt es, werden sich Einige fragen. Aber ja doch – Motorsport mit 50 cm³ im Orginal- oder im Prototypenrahmen sind am Start.

Fahrerlager und Boxengasse gibt es bei allen fünf Läufen zum 2. DMV Mofacup 2016. Auch beim Mofarennen sind die Regeln der Großen gültig; so darf nur in der Boxengasse beim Stopp getankt werden, Flaggensignale sind genauso zu beachten. Safetycar oder besser „Safty-Mofa“ gibt es auch hier und natürlich Überholverbot.

Beim Boxengeflüster hörte man Zahlen wie 12,5 PS auf dem Prüfstand. Also Profis am Werk mit Technik und fahrerischen Durchhaltevermögen.

Zum Rennen in Laufach: Die Favoriten standen schon fest. Nur der Sieger musste noch herausgefahren werden. Am Ende sollte das Dewalt Racing Team der Gewinner sein. Mit einer Gesamtzeit von 4:01:06 Stunden und 215 gefahrenen Runden (= 118,25 Kilometer) siegten sie knapp vor dem Team der Spessartreuwer und dem Rennteam Kühnel.

Das Fahrerfeld sah einen ständigen Wechsel durch gesprungene Ketten, Versagen der Elektrik durch den kurzen Schauer von oben, bis hin zu gebrochenen Wellen im Motor. Also auch hier bietet das Mofarennen alles, was es in der Formel 1 auch gibt.

Rund um das Geschehen sind die Zuschauer und Fans bestens versorgt, von der Verpflegung bis zur Unterhaltung durch Livebands, alles vorhanden. Neben der Rennstrecke entstehen Freundschaften und der eine oder andere findet jemanden, der ein lang ersehntes Ersatzteil hat. Natürlich ist das Rennen auf Mofas auch ein kostengünstiger Einstieg in die Welt des Motorsports. Es kennt fast jeder einen, der früher selbst an den Kisten geschraubt hat.

Termine der weiteren Veranstaltungen:
16.07.2016 in Nidda, MSC Nidda e.V. – Termin ist fix! –
3.09.2016 in Hainburg, MSC Klein Krotzenburg e. V. im DMV
24.09. in Hasselroth, MSC Neuenhasslau e.V. im DMV
29.10.2016 in Sailauf, TV Sailauf

Mehr Infos: www.dmv-mofacup.de

Trial

Die hohe Kunst der Körper- und Motorradbeherrschung

Jetzt entdecken!